Dürfen wir uns vorstellen?


 

Sabine Lange, Jahrgang 1963

Wandlerin zwischen den Elementen Malen, Zeichnen, Fotografieren, Schreiben, Musizieren, Komponieren, Leben.
Mein künstlerischer Weg begann in der zweiten Oktade meines Daseins mit Zeichnungen, Fotografie und experimentellen Arbeiten in der Dunkelkammer. Die dritte Oktade war geprägt von diversen Projekten im musikalischen Bereich, E-Gitarre, E-Bass, Tasten-Instrumente. Erfolge unter anderem mit der Metal-Band "Sacrafice" und der EP "The First Experience with the Unknown". In der vierten Oktade wandte ich mich der Malerei zu, bevor die fünfte Oktade wieder von Zeichnungen mit Blei, Kohle, Tusche geprägt war. In der sechsten Oktade lag meine Konzentration auf Studioarbeiten im musikalischen Bereich, ein Crossover von Rock, Jazz, Techno, Mittelalter. Erweitert durch Ausflüge auf diversen Saiteninstrumenten, Tasteninstrumenten und Gesang. Die siebte Oktade wurde zu einem Wandel zwischen den Elementen, der mit Beginn der achten Oktade um Lyrik und Prosa erweitert wurde.
M ein Traum ist die symbiotische Verschmelzung verschiedener Ausdrucksformen, der ich mein künftiges Wirken widmen will. Künstlerisches Schaffen sehe ich als Basis für meine Arbeit als Softwareentwicklerin, Basis für kreative, für innovative Lösungen. Blicke schärfend, Fantasie anregend, Mut fördernd. Ein künstlerischer Aspekt, der in meine hoch technisierten Lösungen einfließt.

Andrea Lange-Weihs, Jahrgang 1968

Als Künstlerin und psychologische Beraterin ist es meine Aufgabe Menschen in ihren Entwicklungsprozessen zu begleiten, zu unterstützen und ihre Ressourcen zu stärken. Wo Kommunikation oft über Worte nicht mehr stattfindet, finden wir den Weg über Malereien zu den Blockaden und inneren Widerständen. Diese lassen sich beeinflussen und auflösen.
Gutes Design ist nicht nur ein perfektes Farbschema, es geht vielmehr um Betonung und Hervorhebung. Die Besonderheiten zum Ausdruck bringen, steht im Fokus meiner Arbeit. Mit innovativen Strategien kreativen Ideen male ich Aquarelle und Acrylbilder. Ich liebe meine Arbeit, daraus mache ich kein Geheimnis. Aber was mich wirklich glücklich macht, ist, wenn ich sehe, dass jemand meine Kunst liebt.

Unsere Kunst dreht sich auch um Bücher!

Bisher haben wir Kinderbücher, Fotobände und Gedichtbände mit Kunstbildern und Fotografien, Erfahrungsberichte, Fachbücher und eine Erinnerungsfibel für Senioren veröffentlicht. Einige Gedichte sind im XXII Band, ausgewählte Werke der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte 2019 und in der Anthologie des 2.&3b-bobs Literaturpreises 2020/22, mit aufgenommen worden. Ein weiteres Gedicht erscheint in der Anthologie vom Lyrik-Wettbewerb 2020/21/22 beim Frieling-Verlag Berlin. Derzeit schreiben wir Kinder/Jugendbücher, Gedichte und lyrische Texte, Biografien. Für ein Magazin schreiben wir Fachartikel. 2020 Veröffentlichung als Herausgeberin und Autorin eine Anthologie "Buch der Kunst" 20 Künstler in Wort und Bild. Weitere Kurzgeschichten sind in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Unser Motto: Schreiben, Malen und Fotografieren sind nicht nur Kunst, Schreiben, Malen und Fotografieren ist Leben, unser Leben!


Unsere Kunst dreht sich auch um Bücher

Wir alle haben eine Leidenschaft für etwas. Das hier ist unsere! 

                                                                      Was wir machen

Kunst

Wir erstellen dein Projekt von der Idee über bis hin zum fertigen Bild. Wir freuen uns auf deine Anfrage! Hier sieht man einen kleinen Teil, was wir gemalt haben.

Buchcover

Schön, einprägsam und verwendbar - das etwas andere Cover. Mit unserer Kunst, wird das Buch zu etwas Besonderem.

Illustrationen

Skurril oder klassisch, verspielt oder dramatisch -verrückt und anders. Wir erstellen Illustrationen und Kunstwerke, die garantiert für Aufmerksamkeit sorgen.

Unsere Leistungen

Wir lieben unsere Arbeit, daraus machen wir kein Geheimnis. Aber was uns wirklich glücklich macht, ist, wenn wir sehen, dass jemand unsere Kunst liebt. 

Wir wünschen uns Möglichkeiten unsere Bilder auszustellen und/oder dort auch Lesungen zu veranstalten. Beides wäre kombinierbar.